Verbandsliga-Auftakt: 3-5 gegen Stuttgarter SF 2

Steffen Mages berichtet:

Diesen Sonntag fand das Auftaktspiel der Verbandsliga Nord statt. Mit Stuttgart II hatten wir es direkt zu Anfang mit einem verhältnismäßig starken Gegner zu tun. Doch mit dem Heimvorteil und dem etwas verregneten Wetter gab es reichlich Motivation um an diesem Tag gemütlich im Trockenen eine Partie Schach zu spielen.

Wir sind mit unseren ersten acht Brettern angetreten und Stuttgart leicht ersatzgeschwächt. Wobei Stuttgart eine so breite Mannschaft ist, dass die Ersatzschwächung für den Spielverlauf ein fast unmerklicher Malus war.

An vielen Brettern waren wir nominell immer noch unterlegen. Nach einer Stunde konnte man noch keine genauen Prognosen machen. Lediglich am Spitzenbrett einigten sich Brait Lelumees und Josef Gabriel bereits nach der Eröffnungsphase auf ein Remis. Nach 2 Stunden standen Harald Barg und Micha Bahmann gut, die Newcomer der Mannschaft Daniel Fries und Michael Düring dagegen kamen schon leicht unter die Räder gegen Alfred Debus und Oskar Mock. Als es auf die Zeitkontrolle zuging lichtete sich das Feld. Bernhard Prinz hatte eine ausgeglichene Stellung die er in ein Remis verwandelte. Martin Lenzen konnte seine Partie mit Turm, Turm und Springer gegen Dame und Springer nicht mehr halten und verlor. Ebenso Daniel Fries und Michael Düring. Micha Bahmann ging in seiner Partie den komplizierten Weg und die Zeitnot verweigerte ihm die richtigen Züge zu finden. Ebenso konnte Harald Barg seinen Vorteil nicht verwerten. Damit stand es 2 zu 5 für Stuttgart. Die einzige Partie die nach der Zeitkontrolle noch lief war das Mannschaftsführerduell an Brett 2 zwischen mir und Robert Gabriel.

Hier die Partie zum Nachspielen:

[iframe src=“http://www.viewchess.com/cbreader/2016/9/19/Game501209000.html“ width=100% height=800]

Damit habe ich zumindest noch den Ehrentreffer für Schwäbisch Hall gelandet. In der Tabelle sind wir nun auf Platz 7 aber die Saison ist ja noch jung.

Posted in Mannschaftskämpfe.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.