P. Michaliks Erfolg bei den Europameisterschaften im Blitz

Noch vor einer Woche war er „Peter der Kranke“. Beim Bundesligawochenende in Hall laborierte Peter Michalik an einer fiebrigen Erkältung, was ihn nicht daran hinderte, zwei Remisen gegen starke Gegnerschaft einzufahren. Nun, wenige Tage später, scheint er seine beste Wettkampfform bereits wiedergefunden zu haben.

Bei der Europameisterschaft im Blitzschach, die vor wenigen Tagen im polnischen Kattowitz ausgetragen wurde, schaffte es unser Peter aufs Treppchen – Peter der Große! Punktgleich mit dem Silbergewinner Luke McShane kam er auf 17,5 Punkten aus 22 Blitzpartien. Der Engländer behielt nach Unterwertung hauchdünn die Oberhand. Nur ein Spieler schaffte 18 Punkte und wurde damit Europameister: der Weißrusse Sergei Zhigalko.

Über 1000 Spieler gingen an den Start, darunter vor allem sehr viele polnische Spieler, auch Kinder ohne Wertungszahl mischten mit. Doch auch die Spitze war durchaus beeindruckend besetzt: rund 150 Titelträger, darunter 5 Spieler mit einer Elo über 2700.

Peter war auf Platz 22 gesetzt und mischte immer vorne mit – leider verlor er in der allerletzten Runde, sonst hätte er sogar noch den Titel holen können!

Während zwischen den Tagen in Saudi-Arabien die Weltmeisterschaft im Blitzschach stattfindet und die komplette Weltspitze, Magnus Carlsen inklusive, anzieht, gab es bei der Euro vergleichsweise wenig Geld zu holen. So oder so, Peter wird sich über den großartigen Erfolg vor fantastischer Kulisse gefreut haben sowie über die 800 € Preisgeld!

(von Frank Zeller)

Posted in Allgemein, Turniere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.