Frauenbundesliga: Jetzt geht es um Platz 2

(Thomas Marschner)

In der vorletzten Runde gab es für die Schwäbisch Haller Schachdamen ein sehr überzeugend herausgespieltes 6-0 gegen die Karlsruher SF, die damit wohl auch den Gang in die 2. Liga antreten müssen, es sei denn, man schlägt in der letzten Runde Deizisau.

Die längste Partie der Runde spielte Jovana Rapport, die Veronika Kiefhaber nach langem Kampf in die Knie zwang. Baden-Baden und Hamburg kamen gegen Deizisau bzw. Rodewisch nicht über ein 3-3 hinaus, daher steht Schwäbisch Hall vor der letzten Runde hinter Bad Königshofen, die als letzte Hürde vor der Meisterschaft nur noch gegen den Tabellenvorletzten Pankow gewinnen müssen, auf Platz 2 der Tabelle. Gegen Baden-Baden wird jetzt der Platz auf dem Treppchen direkt ausgespielt.

Den Ligaerhalt haben Hofheim und Harksheide so gut wie sicher. Hier der Link zum ausführlichen Bericht beim Schachticker.

Posted in Frauenbundesliga.