Fahnenflucht vor der Siegerehrung

Am Freitag (10.August) fanden 10 tapfere Recken sowie eine Hand voll Kiebitze den Weg ins Haus der Vereine zum Blitzturnier. Unter den Teilnehmern waren neber den üblichen Verdächtigen auch meine Wenigkeit sowie Peter Schmitt. Die milden Temperaturen waren eine angenehme Abwechslung zu der brutalen Hitze die unter der Woche herrschte und so war die Stimmung versöhnlicher und entspannter was sich auch bei den Ergebnissen widerspiegelte. So gab es immer wieder ein freundschaftliches Remis. Nach 9 Runden standen dann auch die Sieger fest. Auf Platz 3 landete Peter Schmitt, welcher sich als Preis über einen normalen Händedruck freuen durfte. Boris Meinel errang den 2. Podestplatz und nahm einen feuchten Händedruck mit nach Hause. Jedoch kam es um den 1. Platz zum SKANDAL!!! Der Turniersieger war nicht mehr anwesend zur Preisverleihung. Um 21:30 hörte ich die Fabrik mit ihren Maschinen bereits meinen Namen rufen und die Sehnsucht nach der Nachtschicht drängten mich dazu noch während die letzten Partieen liefen das Lokal zu verlassen. So musste die Siegerehrung ohne mich stattfinden und erstmals in der Geschichte des SK Schwäbisch Hall verfiel ein Hauptpreis (feuchter Händedruck + anerkennendem Schulterklopfen).

Als Wiedergutmachung zeige ich euch hier meine Position gegen Peter Schmitt:

1.Lb5+ c6

2.Lxc6+ Sxc6

3.Dxc6+ Ke7 Der schwarze Monarch wird zum Spaziergang genötigt.

4.La3+ Kf6 Oder eher zum lockeren Lauftraining.

5.Df3+ Kg5 Nennen wir es lieber Ausdauertraining.

6.Df4+ Kh5 Oder hoheitlicher Halbmarathon?

7.g4+ Kh4 Der Monarch setzt zum Sprint an.

8.Sf3+ Kh3 Der König bricht mit Seitenstechen auf der Zielgeraden zusammen.

9.Dg3# Unterbindet den königlichen Touch-Down-Versuch.

 

 

 

 

Autor: Steffen Mages

Posted in Allgemein.