Ein Beitrag in eigener Sache

Vielleicht wundern sich die ein oder anderen Leser der Webseite des SK Schwäbisch Hall, warum es in den letzten Wochen keine Updates mehr auf der Seite gab. Dies liegt nicht nur an Saisonende und Urlaubszeit, sondern hat andere Gründe.

Einige Wochen vor der Mitgliederversammlung Ende Juni legte ich mein Amt als Pressewart und Webmaster des SK Schwäbisch Hall aufgrund schwerwiegender Angriffe auf meine Person und das Organisationsteam der Frauen-Bundesliga-Mannschaft nieder. Bei der Mitgliederversammlung am 30. Juni erreichten die Angriffe eine Art und Weise, wie sie mir in über 30 Jahren Tätigkeit in den unterschiedlichsten Vereinen noch nicht begegnet ist. Der Bericht von Hartmut Ruffer im Haller Tagblatt gibt die Vorkommnisse nur ansatzweise wieder. Trotzdem wurden Michael Riedel, Harald Barg und Ulf Bischoff, die hauptsächlich für die weit ins Persönliche gehenden Angriffe verantwortlich waren, erneut in den Vorstand gewählt. Gregor Krenedics wurde vom  Vorstand nicht mehr als Spielleiter vorgeschlagen. Nach 25 Jahren im Amt geschah dies mit der Aussage „wir wollen mal was Neues machen“. Nicht einmal für ein „Dankeschön“ reichte es. Über die Angriffe auf Johannes van Bergen, die weit ins Persönliche gingen, will ich gar nicht reden. Das Perfide war, dass bewusst von den oben genannten Personen ein Termin für die Versammlung festgelegt worden war, von dem bekannt war, dass der Angegriffene verhindert war und sich damit nicht verteidigen konnte.

Aufgrund der Tatsache, dass der aktuelle Vorstand von einer Mehrheit der Mitglieder gewählt wurde, entnehme ich, dass eine Mehrheit der Mitglieder des SK Schwäbisch Hall mit dem Vorgehen der oben genannten Personen bei der Mitgliederversammlung einverstanden ist. Aus diesem Grunde stehe ich für eine Tätigkeit als Webmaster mit Ausnahme der Übergabe von Domain und Inhalt an einen Nachfolger, so er sich denn findet, nicht mehr zur Verfügung. Berichte aus dem Schach-Bereich werde ich in Zukunft auf meiner eigenen Webseite http://www.thomas-marschner.de und den einschlägigen Schachportalen veröffentlichen.

Ich werde mich ab jetzt ausschließlich auf die Unterstützung der Damenmannschaft des SK Schwäbisch Hall konzentrieren. Immerhin wurde die Mannschaft vor einigen Monaten deutscher Meister, was offensichtlich einem Großteil des Vereins gleichgültig ist bzw. schon wieder in Vergessenheit geraten ist. Aktuell ist unklarer denn je, ob die Mannschaft nächste Saison überhaupt noch antreten kann, da der Appell von Ehrhard Steffen zu Ende der Mitgliederversammlung, dass der Verein wieder als Verein geführt werde, offenbar ungehört verhallt ist. Die Angriffe des Vorstands auf das Organisationsteam der Damen mit dem Ziel, die Eigenständigkeit zu verhindern, haben in den letzten Wochen trotz eines entsprechenden Beschlusses der Mitgliederversammlung auf Eigenständigkeit in Finanzierung und Organisation weiter an Aggressivität zugenommen, sodass Teile des Organisationsteams aktuell erwägt, den Verein zu verlassen.

gez. Dr. Thomas Marschner, 6. August 2017

Posted in Allgemein.

One Comment

  1. Dear members and chess friends
    I’ve been fighting for 2 years for the women’s team! My wife and I have invested a lot of money and heart blood! We are German champions!
    Now the new board wants to destroy everything. Michael Riedel, Harald Barg, Ulf Bischoff and Wilhelm Bleeg! They are envious and do not allow us this success.
    Thomas, Gregor, Martina and I will not give up.
    Thomas’s report is correct! The new board does not want any women’s team!
    Money, organization and engagement are available! They make demands that are not right! We will not fulfill them. If necessary, we go to court!
    I call all members to write to Gregor: We want an extraordinary membership meeting! This misery must be ended!

    Your Mario
    40 years member of SK SHA
    Liebe Mitglieder und Schachfreunde
    Ich kämpfe seit 2 Jahren für das Frauenteam! Meine Frau und ich haben viel Geld und Herzblut investiert! Wir sind Deutsche Meister!
    Jetzt will der neue Vorstand alles zerstören. Michael Riedel, Harald Barg, Ulf Bischoff und Wilhelm Bleeg! Sie sind neidisch und erlauben uns diesen Erfolg nicht.
    Thomas, Gregor, Martina und ich werden nicht aufgeben.
    Thomas’s Bericht ist richtig! Der neue Vorstand will kein Frauenteam!
    Geld, Organisation und Engagement sind verfügbar! Sie machen Forderungen, die nicht richtig sind! Wir werden sie nicht erfüllen. Wenn nötig gehen wir vor Gericht!
    Ich rufe alle Mitglieder an, um an Gregor zu schreiben: Wir wollen eine außerordentliche Mitgliederversammlung! Dieses Elend muss beendet sein!

    Euer Mario
    40 Jahre Mitglied von SK SHA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.