Das neue Saisonheft ist da

Die neue Saisonbroschüre für die Saison 2019/20 ist da. Die gedruckte Version wird noch heute erwartet. Die Broschüre enthält wieder viele Informationen zur kommenden Saison der Frauenbundesliga, aber auch darüber hinaus weitere Infos und Beiträge aus dem Umfeld des SK Schwäbisch Hall. Erhältlich wird die gedruckte Version an vielen Stellen in Schwäbisch Hall sein, bei allen Spielen der Frauenbundesliga mit Schwäbisch Haller Beteiligung und bei weiteren Schachevents in ganz Deutschland. Elektronisch gibt es die Broschüre hier.

Micha Bahmann einziger Sieger gegen Lilit Mkrtchian

(Mario Meinel)

18 Haller, darunter ein Jugendspieler, nahmen den Simultan-Kampf gegen IM Lilit Mkrtchian aus Armenien im Haus der Vereine auf. Lilit gewann 13 Spiele, spielte viermal Unentschieden, darunter gegen den 83 jährigen Erwin Neumann. Nur gegen den Captain der ersten Mannschaft Micha Bahmann musste Lilit die Waffen strecken. Die nette Atmosphäre und freundliche Aufnahme durch die Haller Spieler kamen Lilit Mkrtchian sehr entgegen.

weiterlesen…

Schach ist wie Fußball – nur mit Würfeln!

Am Freitag in zwei Wochen (07.06) veranstalten wir ein Fisher-Random-Schnellschachturnier. Auch bekannt als Chess 960 (wegen den 960 möglichen Eröffnungspositionen). Mit welcher Eröffnungsposition man spielt wird vor jeder Partie ausgewürfelt. Wie genau man dabei vorgeht erklären wir vor Ort. Wer sich aber vorab schonmal zur Variante informieren möchte kann das hier tun: https://de.wikipedia.org/wiki/Chess960

Gespielt wird mit 10 Minuten + 3 Sekunden Zeitaufschlag pro Zug. Voraussichtlich spielt Jeder-gegen-Jeden, jedoch bei großer Nachfrage können wir auch zum Schweizer-System wechseln.

Sonstiges:

  • Es wird kein Startgeld erhoben.
  • 1. Preis ist ein Würfelbecher inklusiver Würfel.
  • Turnierbeginn ist um 19:45.
  • Fußbälle sind vor dem Spiellokal abzugeben.

Neues aus der Frauenbundesliga

(Thomas Marschner)

Im Teilnehmerfeld der Frauenbundesliga für die kommende Saison gibt es eine Änderung: da der Aufsteiger aus dem Norden Doppelbauer Kiel sein Aufstiegsrecht nicht wahrnimmt, bleibt Karlsruhe jetzt doch in der Bundesliga. Die komplette Meldung gibt es hier beim deutschen Schachbund. Da die Meldung nur im Bereich „Frauen“ veröffentlicht wurde, ist sie etwas schwer zu finden.

weiterlesen…

Steffen Mages ist Klubmeister

Die Klubmeisterschaft, welche erstmalig im Keizer-System ausgespielt wurde, ist nun nach 10 Runden zu Ende gegangen. Mit 6,5/7 hat sich Steffen Mages durchgesetzt. Das einzige Remis gegen ihn ergatterte Vize-Klubmeister Daniel Fries, welcher das Turnier mit 5,5/6 Punkten abschloss. Dritter wurde Siegfried Wallisch mit 4,5/8.

Von allen Teilnehmern gab es positive Resonanz bezüglich des neuen Systems. Viele Spieler nutzten die Möglichkeit spontan in das Turnier miteinzusteigen.

Hier die Abschlusstabelle:


Name Keizer Punkte

1. Mages, Steffen           165,9  6,5
2. Fries, Daniel 146,75 5,5
3. Wallisch, Siegfried 116,35 4,5
4. Meinel, Boris 101,7 4,5
5. Reifschneider, Waldemar 97,05 3
6. Popov, Miodrag 83 3
7. Meinel, Mario 77,65 2,5
8. Meinel, Benedikt 74,8 3
9. Schäuffele, Walter 59,45 2
10. Frank, Volkmar 50,6 2
11. Köhlich, Viktor 45,75 1,5
12. Schwindowski, Volker 43,9 1
13. Marschner, Thomas 35,2 1
14. Schnaberich, Wolfgang 31,55 1
15. Sabati, Mohammad 22,5 1
16. Schmitt, Peter 20,35 0
17. Ostendorph, Elias 12,15 0
18. Adjarian, Daniel 8 0